Der Blog
von KIPLI

Besser schlafen

Welches Kopfkissen bei Nackenverspannungen?

Teilen:

Vegetation Kipli Vegetation Kipli Vegetation Kipli
Welches Kopfkissen bei Nackenverspannungen?
Vegetation Kipli

Viele Menschen wachen morgens mit Nacken- und Schulterschmerzen auf und stellen sich deshalb die Frage: Welches Kopfkissen sollte ich bei Nackenverspannungen wählen? Das klassische Federkissen in der Größe 80x80cm ist in deutschen Haushalten noch immer weit verbreitet. Allerdings ist eben dieses vor allem für Menschen, die an Nackenverspannungen leiden, nicht optimal geeignet. Inzwischen gibt es zahlreiche ergonomische Alternativen. Diese wurden entwickelt, um bei Nackenschmerzen und Schulterproblemen Abhilfe zu verschaffen. In folgendem Artikel stellen wir Ihnen die besten ergonomischen Kopfkissen vor und erläutern, welches Kopfkissen Sie wählen sollten.

Welches Kopfkissen bei Nackenverspannungen? Darauf sollten Sie achten

Um Nackenschmerzen ein Ende zu bereiten, sollten Sie bei der Wahl Ihres Kissens auf verschiedene Faktoren achten. Bestimmen Sie vor dem Kauf Ihres Kopfkissens das passende Material, die Größe, die Form und den optimalen Härtegrad des Kissens. 

Die perfekte Größe

Die Standard-Kissengröße 80x80cm ist bei Nackenproblemen nicht zu empfehlen. Wählen Sie stattdessen ein ergonomisch, längliches Kopfkissen. Ein Kissen dieser Form ermöglicht es, mit den Schultern auf der Matratze zu liegen und nur Nacken und Kopf auf dem Kissen zu platzieren. So werden ihr Nacken und Kopf gut gestützt und die Schultern sinken in der dafür vorgesehenen Schulterzone der Matratze optimal ein. 

Die optimale Form

Elementar für die Wahl des richtigen Kopfkissens ist, dass dieses den Nackenbereich zwischen Schultern und Kopf optimal stützt. Beachten Sie, dass Ihre Wirbelsäule durch das Kissen immer in einer geraden Position gehalten werden sollte. Ist Ihr Kissen zu niedrig knicken die Nackenwirbel nach unten, ist das Kissen zu hoch überstrecken die Nackenwirbel nach oben. Dies verursacht Schmerzen und Verspannungen. Schlafen Sie auf dem Rücken oder der Seite, sollten Sie tendenziell ein höheres Kissen wählen. Menschen die auf dem Bauch schlafen sollten kein oder nur ein sehr flaches Kissen verwenden. Es gibt ergonomische Nackenstützkissen, wie das Kipli Naturlatexkissen, welches sich jeder Schlafposition optimal anpasst.

Der Härtegrad

Die Herausforderung an ein gutes Kopfkissen ist es, dass dieses den nötigen Halt bietet gleichzeitig jedoch nicht zu hart ist. Kopfkissen auf Naturlatex eignen sich in der Regel sehr gut, da sich Latex durch eine gute Stützkraft auszeichnet. Gleichzeitig sinkt der Kopf durch dessen Punktelastizität gut ein. Das Kipli Kopfkissen hat eine unterschiedliche Höhe und verschiedene Härtegrade an den verschiedenen Stellen. Es ist in der Mitte weicher, wodurch Sie mit dem Kopf angenehm einsinken. Gleichzeitig ist es am Rand fester, was Ihren Nacken optimal stützt und Verspannungen vorbeugt. 

Das passende Material

Wer auf der Suche nach dem perfekten Kopfkissen bei Nackenschmerzen ist, hat die Qual der Wahl. Zahlreiche Formen und Materialien erschweren die Entscheidung. Die häufigste Kissenfüllung stellen noch immer Federn und Daunen dar. Allerdings eignen sich diese nicht für Menschen mit Nackenproblemen. Zahlreiche Schaumstoffkissen bieten eine aus ergonomischer Sicht gute Alternative zu Federkissen. Diese werden jedoch aus synthetischen Materialien auf Erdölbasis gefertigt und sind damit weder gut für uns noch für unsere Umwelt. Kopfkissen aus natürlichen Materialien wie Dinkel, Hirse oder Naturlatex sind hingegen frei von Chemikalien. Gleichzeitig weisen sie eine hohe Atmungsaktivität auf und eignen sich perfekt für Menschen mit einem empfindlichen Nacken.

Kopfkissen bei Nackenverspannungen: Die Vorteile von Latexkissen

Neben der umweltfreundlichen und veganen Herstellung, bieten Naturlatex-Kopfkissen zahlreiche weitere Vorteile. Sie stützen unseren Nacken und verhindern Verspannungen, sie sorgen dafür, dass wir nachts nicht schwitzen und verhindern die Entwicklung von Hausstaubmilben. Darüber hinaus bestehen sie aus natürlichen Materialien und sind gut für uns sowie für unsere Umwelt. 

Latex-Kopfkissen: Ergonomisch und stützend

Latex-Kissen sind besonders punktelastisch und formstabil. Sie haben demnach die optimalen Eigenschaften für Nackenstützkissen. Sie geben dem Nacken einen optimalen Halt und unterstützen diesen punktgenau. Außerdem sorgen Latex-Kissen dafür, dass die Wirbelsäule nachts seine natürliche Position beibehält. 

Anti-allergenes Kopfkissen

Ein weiterer Vorteil von Latex-Kissen, ist die anti-allergene Eigenschaft dieser. Vor allem Allergiker, sollten Bettwaren mit Bedacht wählen, da viele Materialien die Entwicklung von Haustaubmilben begünstigen. Durch den Schweiß, welchen wir nachts ausstoßen und ein feucht-warmes Schlafklima, finden Milben einen optimalen Nährboden. Latex verhindert hingegen die Entwicklung von Milben. Aufgrund ihrer Atmungsaktivität sind Naturlatexkissen auf natürliche Weise milbendabweisend und antibakteriell. Sie bietet Milben und Bakterien keinen Nährboden und eignen sich damit auch für Allergiker. 

Optimale Temperaturregelung durch Naturlatex

Naturlatex ist von Natur aus atmungsaktiv. Das Kipli Naturlatexkissen erlaubt demnach eine besonders gute Temperaturregulierung. Die natürliche Atmungsaktivität des Materials wird durch die einzigartige Zellstruktur des Latex-Kissen verstärkt. Zahlreiche Waben, die den Kissenkern in gleichmäßigen Abständen durchziehen, garantieren eine ausgezeichnete Luftzirkulation und verhindern, dass Sie nachts schwitzen

Nachhaltiges Herstellungsverfahren

Naturlatex ist ein nachwachsender Rohstoff, der schonend abgebaut werden kann. 100 % Naturlatex-Kissen, wie das von Kipli, bestehen aus 100 % Naturkautschuk und werden nicht mit synthetischem Latex gemischt. Außerdem verwendet Kipli das Dunlop-Verfahren für die Herstellung seiner Produkte. Dieses Verfahren ist energiesparender und nachhaltiger als das Talalay-Verfahren.

Zusammenfassung

Welches Kopfkissen bei Nackenverspannungen Sie wählen sollten, hängt von Ihrer Körperform, Ihrer Schlafposition sowie Ihren Bedürfnissen ab. Für alle gilt: Ihr Kopfkissen sollte Ihre Wirbelsäule immer in einer geraden Linie halten und Ihnen die nötige Unterstützung bieten. Federkissen eignen sich daher weniger, da diese meist zu weich sind. Außerdem sollten Sie ein eher längliches und schmales Kissen wählen, um mit den Schultern auf der Matratze zu liegen. Kissen aus Latex eignen sich perfekt für all diejenigen, die sich ein natürliches und schadstofffreies Kissen wünschen, das trotzdem guten Halt bietet.

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden