Der Blog
von KIPLI

Matratze wählen

Raumgewicht einer Matratze: Latex und dessen Dichte

Teilen:

Vegetation Kipli Vegetation Kipli Vegetation Kipli
Raumgewicht einer Matratze: Latex und dessen Dichte
Vegetation Kipli
Vegetation Kipli Vegetation Kipli

Wer auf der Suche nach einer neuen Matratze ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Begriff Raumgewicht konfrontiert. Das Raumgewicht einer Matratze steht im direkten Zusammenhang mit der Qualität dieser und ist vor allem beim Kauf einer Kaltschaum-, Viscoschaum-, Latex- oder Gelmatratze relevant. Was ist Raumgewicht? Matratzen aus Schaum bestehen aus einem Rohstoff der zu einem Schaum aufgeschlagen wird. Das Raumgewicht drückt hierbei aus, wieviel Kilogramm Rohmaterial in einem Kubikmeter Schaum enthalten sind. Erfahren Sie in folgendem Artikel, was das Raumgewicht einer Matratze bedeutet und welches Raumgewicht Sie wählen sollten.

Raumgewicht Matratze: Was ist das?


Was bedeutet das Raumgewicht einer Matratze? Das Raumgewicht einer Matratze gibt an, wieviele Kilogramm eines Rohstoffs in einem Kubikmeter Schaum enthalten sind. An dem Raumgewicht einer Matratze lässt sich damit die Qualität dieser sowie deren Haltbarkeit bestimmen. Je höher das Raumgewicht, desto mehr Rohstoff wurde pro Kubikmeter Schaum in der Matratze verarbeitet. Je mehr Rohstoff pro Kubikmeter in der Matratze enthalten ist, desto elastischer und langlebiger ist die Matratze.
 
Schaummatratzen werden aus verschiedenen Rohstoffen gefertigt. Kalt-, Visco-, Gel- oder Latexschaum bilden die Basis von Schaummatratzen. Für die Herstellung werden die Rohstoffe zu einem Schaum aufgeschlagen, wobei winzige Luftbläschen im Material entstehen. Anschließend wird der Schaum zu einem Matratzenkern geformt. Die eingeschlossenen Luftbläschen machen den Matratzenkern atmungsaktiv und elastisch. Ist der Anteil der Lufteinschlüsse jedoch zu hoch, nehmen die Formstabilität, die Stützkraft der Matratze sowie die Lebensdauer dieser ab. Ein hohes Raumgewicht: Matratze bietet ein gutes Liegegefühl, eine lange Haltbarkeit und eine hohe Qualität.

Kennzeichen einer Qualitätsmatratze


Das Raumgewicht von Matratzen ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Je höher das Raumgewicht, desto mehr Rohstoff wurde in der Matratze verarbeitet. Je mehr Rohstoff in einer Schaummatratze verarbeitet wurde, desto elastischer und schwerer ist diese und sie ist auch nach Jahren noch nicht durchgelegen. Ein hohes Raumgewicht steht zudem für eine gute Unterstützung des Körpers und verhindert ein zu starkes Einsinken. Ein niedriges Raumgewicht hingegen, beeinflusst die Rückstelleigenschaften der Matratze. Das heißt, dass die Matratze nach einer Druckbelastung nur langsam in Ihre ursprüngliche Form zurückkehrt.
 

Naturlatex und seine Besonderheiten


Zu den Matratzen mit dem höchsten Raumgewicht und damit der höchsten Qualität zählen Naturlatexmatratzen. Diese sind schwerer als andere Schaumstoffmatratzen, was einen Hinweis darauf gibt, dass für deren Herstellung besonders viel Rohmaterial (natürlicher Latex) verwendet wurde. Das heißt, der Schaumkern von Naturlatexmatratzen enthält weniger Luftblasen und der Schaum ist dichter. Deshalb sind Naturlatexmatratzen für ihre besonders hohe Punktelastizität bekannt. Drücken schwerere Körperteile wie Ihre Schultern oder Ihr Becken auf die Matratze, sinken Sie punktgenau ein. Sobald die Druckbelastung jedoch weggenommen wird, da Sie sich beispielweise auf der Matratze drehen, springt der Naturlatexkern in seine ursprüngliche Position zurück. Dies ist auch nach vielen Jahren des Gebrauchs noch der Fall und Naturlatexmatratzen bilden keine Kuhlen. Deshalb eignen sich Naturlatexmatratzen besonders für Menschen mit Rückenproblemen, da sie eine perfekte ergonomische Unterstützung für den Körper bieten. Achten Sie beim Kauf einer Naturlatexmatratze auf ein Raumgewicht von 65-85kg/m3. Bei einer Naturlatexmatratze mit einem Raumgewicht in diesem Bereich können Sie von einer Haltbarkeit von circa 15 Jahren ausgehen. Anbieter wie Kipli bieten Naturlatexmatratzen mit diesem Raumgewicht und eine Garantie von 10 Jahren.

Die besten Matratzen: Raumgewicht ist entscheidend


Das Raumgewicht einer Matratze steht neben der Qualität und Haltbarkeit für die Festigkeit dieser. Eine Matratze mit einem hohen Raumgewicht bietet eine gute Stützkraft und hat gute Rückstelleigenschaften. Für schwerere Personen empfiehlt sich eine hohe Raumgewicht von crica 85kg/m3. Ein Raumgewicht von 65kg/m3 sorgt für ein weicheres Liegegefühl und eignet sich vor allem für leichtere Personen. Seitenschläfer sollten ebenfalls ein geringeres Raumgewicht wählen, das das Einsinken im Schulter- und Beckenbereich ermöglicht. Um die richtige Raumdicht zu wählen, sollten Sie folgende Kriterien berücksichtigen:
 

  • Das Liegegefühl: Bevorzugen Sie ein weiches oder festeres Liegegefühl? Schlafen Sie auf der Seite, auf dem Rücken oder auf dem Bauch? Wenn Sie ein weicheres Liegegefühl bevorzugen oder auf der Seite schlafen, wählen Sie ein geringeres Raumgewicht.


 

  • Die Unterstützung Rückenschläfer und Menschen mit Rückenschmerzen sollten ein höheres Raumgewicht und somit eine Matratze mit mehr Stützkraft wählen.


 

  • Die Schalfunabhängigkeit: Wenn zwei Personen auf derselben Matratze schlafen, garantiert ein höheres Raumgewicht eine höhere Schlafunabhängigkeit.

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden