Der Blog
von KIPLI

Besser schlafen

Nackt schlafen: Empfehlenswert oder nicht?

Teilen:

vegetation vegetation vegetation
Nackt schlafen: Empfehlenswert oder nicht?
vegetation
vegetation vegetation

In Deutschland sind Nacktschläfer in der Minderheit. Doch warum schlafen doch so manche Deutsche lieber unbekleidet? In diesem Blogartikel, klären wir die Frage ob nackt schlafen gesund ist und erklären, worauf Sie dabei achten sollten.

Ist nackt schlafen gesund?


 
Laut einer Umfrage des Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK sind rund 12,5 % der Deutschen Nacktschläfer. Vor allem im Sommer verzichten viele Menschen gerne auf den Schlafanzug. Es gibt Mythen, dass nackt schlafen schön macht und die Gesundheit fördert. Das klingt verlockend, Schlafexperten raten jedoch eher zum Pyjama und das aus den folgenden Gründen:
 

Ein beeinträchtigtes Kälteempfinden


In einer Nacht durchlaufen wir verschiedene Schlafzyklen. In manchen dieser Schlafzyklen ist unser Kälteempfinden beeinträchtigt und unser Körper kann leicht unterkühlen. Wer auf einen Schlafanzug verzichtet, hat ein höheres Risiko sich zu erkälten. Schlafexperten empfehlen deshalb, selbst an heißen Sommertagen einen Schlafanzug zu tragen. Damit wir trotzdem nicht schwitzen, sollten wir auf die Materialzusammensetzung unseres Pyjamas achten. Natürliche Materialien sind atmungsaktiv und verhindern, dass wir schwitzen. Besonders gut eignen sich Leinen und biologische Baumwolle. Sie sorgen für ein angenehmes Gefühl auf der Haut, halten uns angenehm warm. Gleichzeitig verhindern sie, dass wir schwitzen.
Lesen Sie hierzu unseren Artikel mit 7 Tipps für besseren Schlaf bei Hitze
 

Die optimale Schlafhygiene


Wir verlieren jede Nacht zwischen 0.5 und 1 Liter Schweiß. Ein Teil der Körperflüssigkeit wird von unserem Schlafanzug aufgefangen. Für eine optimale Schlafhygiene sollten Sie deshalb einen Schlafanzug und Bettwäsche aus natürlichen Materialien wählen. Diese haben eine gute Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung. Sie können Feuchtigkeit aufnehmen, diese jedoch auch schnell wieder abgeben. Wer lieber unbekleidet schläft, sollte seine Bettwäsche hingegen mindestens zweimal wöchentlich waschen. Nackt schlafen ist deshalb sowohl aus hygienischen als auch aus Umweltgründen nicht ratsam.

Schlummern ohne Schlafanzug: Die Vorteile


 

Sensible Menschen schlafen unbekleidet besser 


Menschen mit sensibler Haut fühlen sich manchmal aufgrund ihrer Nachtwäsche unwohl. Durch die nächtlichen Bewegungen kann ein Schlafanzug die Haut irritieren. Wenn der Pyjama nicht richtig sitzt und zwickt kann dies zu Schlafproblemen führen. Empfindliche Menschen kann es deshalb helfen, eine zusätzliche Textilschicht auf der Haut zu vermeiden.
 

Die Hüllen fallen lassen, für eine glückliche Beziehung


Schlafen Sie zu zweit nackt, kann dies außerdem die Beziehung fördern. Durch den direkten Hautkontakt mit Ihren Partner wird das Bindungshormon Oxytocin, auch “Kuschelhormon” genannt, ausgeschüttet, das eine zentrale Rolle spielt, wenn es um Ihr Wohlbefinden geht. 

Nackt Schlafen: Diese Tipps sollten Sie beachten


Am Ende liegt es wohl einzig und alleine an ihrer individuellen Präferenz, ob Sie lieber nackt schlafen oder mit Pyjama. Nacktschläfer sollten jedoch einige wichtige Tipps beachten.
 

Die richtige Bettwäsche


Wenn Sie hüllenlos schlafen, sollten Sie aufgrund des direkten Hautkontakts umso mehr auf eine natürliche Materialzusammensetzung Ihrer Bettwaren achten.  Wir empfehlen atmungsaktive und natürliche Materialien wie Bio-Baumwolle oder Lyocell. 
Unsere Kipli Lyocell Bettdecke eignet sich mit ihrem Bezug aus Bio-Baumwolle und ihrer Füllung aus Lyocell  super für Menschen die lieber unbekleidet schlafen sowie für Menschen die Nachts stark schwitzen. Sie hat eine optimale temperaturregulierende Eigenschaft und ist durch die ausgewählten natürlichen Materialien besonders atmungsaktiv. Darüber hinaus kann die Bettdecke regelmäßig in der Maschine gewaschen werden.
Egal ob sie gerne unbekleidet schlafen oder doch der Fraktion Schlafanzug angehören, natürliche Bettwaren empfehlen sich generell für einen gesunden und erholsamen Schlaf. 
 

Die richtige Matratzenwahl


Auch bei der Wahl Ihrer Matratze spielt die Materialzusammensetzung eine entscheidende Rolle. Die Kipli Naturlatexmatratze ist ideal, um natürlich zu schlafen. Da Naturlatex ausgesprochen atmungsaktiv ist, staut sich die Feuchtigkeit nicht. Außerdem bietet Naturlatex Bakterien und Milben keinen Nährboden. Naturlatexmatratzen haben dadurch eine natürliche antibakterielle Eigenschaft und sorgen damit für eine gut Schlafhygiene. 

Fazit


Egal ob Sie lieber mit Schlafanzug schlummern oder ohne, wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen und auf gesunde, natürliche Bettwaren achten. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, steht einem erholsamen Schlaf nichts mehr im Wege. 

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden