Der Blog
von KIPLI

Natürliches Interieur

Unsere Verantwortung: Der Schutz unseres Planeten

Teilen:

vegetation vegetation vegetation
Unsere Verantwortung: Der Schutz unseres Planeten
vegetation
vegetation vegetation

Kipli's Mission ist es, mit natürlichen Bettwaren sowohl unsere Schlafumgebung als auch unsere Umwelt nachhaltiger zu gestalten. Was ein Matratzenkauf mit Klimawandel zu tun hat mag vielen erst einmal nicht bewusst sein. Deshalb erläutern wir in diesem Blogartikel, wie Kipli sich mit natürlichen Bettwaren und Möbeln für Umweltschutz einsetzt und wie wir uns darüber hinaus mit Partnern, welche dieselben Werte vertreten, zusammenschließen.

Wir bei Kipli sind der Meinung, dass jeder Einzelne und auch jedes Unternehmen eine soziale und ökologische Verantwortung trägt. Der Klimawandel schreitet bisher ungehindert voran. Nur wenn wirklich jeder seinen Beitrag dazu leistet unseren Planeten zu schützen, können wir Schlimmeres noch verhindern.
 
Wusstest du, dass 90 % aller auf dem Markt erhältlichen Matratzen synthetischen Ursprungs sind? Sie werden aus Kunststoffen gefertigt, die aus Erdöl bestehen. Am Ende ihres Lebens werden synthetische Matratzen entweder verbrannt oder landen auf riesigen Mülldeponien. Alle 4 Sekunden wird eine Matratze weggeworfen. Alte Matratzen erzeugen so allein in Deutschland circa 100 000 Tonnen Müll pro Jahr.

Kipli möchte dies ändern. Mit der Kipli Matratze aus 100 % Naturlatex bietet das Unternehmen eine natürliche Alternative zu synthetischen Bettwaren. Naturlatex ist ein nachwachsender Rohstoff. Er wird aus dem Saft des Tropenbaums Hevea Brasiliensis gewonnen. Durch das Einritzen der Rinde sondert der Baum weiße Latexmilch ab. Der Baum wird dabei nicht beschädigt und es werden keine endlichen Ressourcen verschwendet.
 
Am Ende ihres langen Lebens ist der Kern der Kipli Matratze biologisch abbaubar. Naturlatex benötigt 6 Monate, um sich zu zersetzen. Synthetische Matratzen stellen hingegen Sondermüll dar und können nicht recycelt werden. Werden die Matratzen verbrannt setzen diese CO2 frei und belasten unsere Umwelt.
 
Um unseren Planeten zu schützen entwickelt Kipli deshalb natürliche und nachhaltige Alternativen zu synthetischen Bettwaren. Außerdem engagiert sich das Unternehmen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen und anderen Marken für Umweltschutz.

Auf Worte folgen Taten


Kipli ist Partner von 1% for the Planet. Das heißt: Ein Prozent Ihres Einkaufs spenden wir an Organisationen, welche sich für Umweltschutz einsetzen. Konkret arbeitet Kipli mit Boomforest und Sea Shepherd zusammen.
 

  • Boomforest: Die Organisation Boomforest setzt sich für die Wiederaufforstung von Metropolregionen ein. Boomforest pflanzt Bäume auf Kreisverkehren, bepflanzt Dächer von Bushaltestellen, … So fördert die Organisation die Artenvielfalt in Metropolregionen, rettet Bienen und gestaltet graue Städte grüner. Eine tolle Initiative, die wir gerne unterstützen wollen!


 

  • Sea Shepheard: Die Organisation Sea Shepheard ist die weltweit bekannteste NGO für Meeresforschung. Sie kämpft für den Schutz der Ozeane und macht auf Meeresverschmutzung und andere umweltschädliche Praktiken aufmerksam. Ziel der Organisation ist es, öffentliches Bewusstsein für die wesentliche Bedeutung von Ozeanen für unser Ökosystem zu schaffen. Wir sind stolz darauf Sea Shepheard bei dieser wichtigen Mission zu unterstützen.

Die Bedeutung der Ozeane für unser Ökosystem


Unser Ökosystem ist ein fragiles Konstrukt, das auf einer optimalen Balance vieler Faktoren basiert. Deshalb ist es so wichtig, dass alle Bestandteile unseres Ökosystems gesund sind und die gegenseitige Wechselwirkung nicht aus dem Gleichgewicht kommt.
 
Neben Regenwäldern und Gletschern sind die Weltmeere ein essentieller Bestandteil unseres Ökosystems. Warme oder kalte Meeresströmungen bestimmen das Klima ganzer Kontinente und die Ozeane bieten einen Lebensraum für tausende Tier- und Pflanzenarten. Grund genug, um sich für den Schutz unserer Ozeane mit all unserer Energie einzusetzen!

Das Startup Oceanmata


Ein Unternehmen, das ebenfalls für den Schutz der Weltmeere kämpft ist Oceanmata. Oceanmata wurde von Dominik gegründet, welcher das Projekt nach einem Urlaub auf Sri Lanka zum Leben erweckte. Dominik erlebte hautnah das in vielen Ländern vorherrschende Müllproblem und sah, wie dieses unsere Umwelt zerstört.
Daraufhin gründete er Oceanmata und entwirft plastikfreies und biologisch abbaubares Handyzubehör, wie beispielsweise Handyhüllen, Schutzfolien und Boxen für Airpods. Für jedes verkaufte Produkt wird mindesten 1kg Plastikmüll gesammelt. So möchte Oceanmata die Meere vom Müll befreien.
Aber dem noch nicht genug: Neben den Ozeanen selbst möchte das Unternehmen auch seine Bewohner schützen. In verschiedenen Projekten rettet Oceanmata so beispielsweise Delfine und kämpft gegen das Aussterben von Meeresschildkröten.

Kipli Matelas

Wir sitzen alle im selben Boot


Wir bei Kipli tun unser Bestes, um unseren Beitrag für den Schutz unseres Planeten zu leisten. Dabei ist uns jedoch bewusst, dass dieser Kampf nicht alleine gewonnen werden kann. Deshalb schließen wir uns mit Organisationen und Unternehmen zusammen, die dieselben Werte vertreten und sich für gleiche Ziele einsetzen. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, können wir gemeinsam wirklich etwas bewegen. Deshalb können wir unseren Kipli Kunden nicht oft genug danken, dass sie tagtäglich unsere Mission unterstützen, denn es geht um etwas viel Größeres. Eine nachhaltige Matratze ist dabei nur der Anfang…

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden