Der Blog
von KIPLI

Vergleich

Latex oder Federkern: Welche Matratze sollte ich wählen?

Teilen:

Vegetation Kipli Vegetation Kipli Vegetation Kipli
Latex oder Federkern: Welche Matratze sollte ich wählen?
Vegetation Kipli

Unsere Matratze ist einer der Gegenstände, die wir am meisten nutzen. 24 Jahre und vier Monate verbringen wir in unserem Leben durchschnittlich in unserem Bett. Umso wichtiger ist es deshalb, dass wir eine Matratze wählen, die unseren Bedürfnissen entspricht und unsere Gesundheit fördert. Die Wahl einer Matratze kann eine fachkundige Beratung erfordern. Dank des technologischen Fortschritts und verschiedenster Innovationen, müssen wir zahlreiche technische Details bei der Wahl der perfekten Matratze berücksichtigen. Unterschiedliche Bedürfnisse, Vorlieben und individuelle Körpereigenschaften, erfordern unterschiedliche Schlafunterlagen. In diesem Artikel vergleichen wir zwei sehr beliebte Matratzentypen und diskutieren die Frage: Latex oder Federkern – Für welche Matratze sollten wir uns entscheiden?

Matratze mit Federkern oder Latex?

Essentiell für ein gutes Bett ist die perfekte Matratze. Die Höhe (oder Dicke) und das Material, aus dem sie besteht, spielen eine große Rolle für das Liegegefühl. Wir vergleichen Federkern und Latex-Matratzen für Sie, um das Material zu identifizieren, das sich sowohl für Ihre Morphologie als auch für Ihre Bedürfnisse am besten eignet. Für unseren Vergleich ist es zunächst wichtig, dass Matratzen aus zwei Teilen bestehen. Zum einen muss die Oberfläche der Matratze in Betracht gezogen werden. Die Oberfläche ist für ein angenehm weiches und warmes Schlafgefühl verantwortlich. Der zweite Teil, der Kern der Matratze, bestimmt hingegen, wie unser Körper gestützt wird und welche Körperteile in der Matratze einsinken. Eine optimale Kombination aus einem qualitativ hochwertigen Matratzenbezug und einem Matratzenkern der eine gute Unterstützung bietet ist für einen erholsamen Schlaf essentiell.

Das innere der Matratze: Latex oder Federkern?

Der Matratzenkern wird aus verschiedensten Materialien, von Kamelhaar über Naturlatex bis hin zu Metallfedern, gefertigt. In folgendem Artikel stellen wir zwei sehr beliebte Matratzentypen gegenüber und helfen Ihnen bei der Entscheidung ob Sie Federkern oder Latex wählen sollten. 

Optimaler Komfort: Latexmatratzen

Latex ist ein sehr elastisches Material. Latexmatratzen bestehen entweder natürlichem Latex, welcher aus dem Baum Hevea Brasiliensis gewonnen wird oder sie werden aus synthetischem Latex gefertigt. Synthetischer Latex wird aus erdölbasierten Materialien gewonnen. Naturlatexmatratzen bestehen hingegen aus natürlichen Materialien und sind daher biologisch abbaubar. Naturlatexmatratzen sind besonders aufgrund Ihrer Elastizität, ihrer Stützkraft und Ihrer Rückstelleigenschaften sehr beliebt. Latexmatratzen können Menschen mit Rückenschmerzen Abhilfe verschaffen. Darüber hinaus sind sie äußerst atmungsaktiv und langlebig. Sie eignen sich hervorragend für Menschen die nachts schwitzen und können aufgrund Ihrer antiallergenen Eigenschaften auch von Allergikern gut verwendet werden. Latexmatratzen haben in der Regel bis zu sieben Komfortzonen. Dies garantiert eine optimale ergonomische Unterstützung unseres Körpers. Latexmatratzen sind eine hervorragende Alternative für Allergiker. Darüber Hinaus sind sie aufgrund Ihres natürlichen Ursprungs frei von Schadstoffen und Chemikalien und somit gut für uns und unsere Umwelt. Sie sind auch die ideale Wahl für Menschen, die eine ausgezeichnete Belüftung und Unterstützung suchen. Naturlatexmatratzen sind nachhaltig, biologisch abbaubar und äußerst langlebig. Aufgrund Ihrer hervorragenden Ergonomie werden Latexmatratzen auch von Physiotherapeuten und Ärtzten empfohlen. Qualitativ hochwertige Naturlatexmatratzen haben jedoch ihren Preis. Vor allem in Fachgeschäften sind diese of sehr teuer. Wer eine Naturlatexmatratze zu fairen Preisen sucht, wird bei Onlineanbietern wie Kipli fündig. Kipli arbeitet ohne Zwischenhändler und mit geringen Margen und kann Naturlatexmatratzen somit zu einem angemessenen Preis anbieten, ohne dabei die Qualität der Produkte oder die fairen Arbeitsbedingungen zu opfern.

Federkernmatratzen: Feste Liegefläche für ruhigen Schlaf

Sie sind sich nicht sicher ob eine Federkern oder Latex-Matratze besser zu Ihnen passt? Um die richtige Entscheidung zu treffen ist es notwendig zu wissen, wo die Vorteile der jeweiligen Modelle liegen. Es gibt zwei Arten von Federmatratzen: die bikonische Federmatratze und die Taschenfedermatratze. Bei dem bikonische Modell handelt es sich um die traditionelle Federkernmatratze. Das Modell wurde in den 1950er Jahren erfunden. Es besteht aus Federn die aus einem dickem Draht gefertigt werden und oben und unten gepolstert sind. Die Polsterung besteht oft aus Schaumstoff, Baumwolle, Wolle oder Watte; unabhängig vom gewählten Material muss sie isolierend sein und eine hohe Wärmekapazität aufweisen. Die bikonische Federkernmatratze ist komfortabel, da sie sehr weich ist. Sie erlaubt jedoch kein unabhängiges Schlafgefühl, wenn Sie sich eine Matratze mit Ihrem Partner teilen. Die Taschenfederkernmatratze besteht aus einzelnen, elastischen, sehr dünnen, zylinderförmigen Federn. Jede Feder ist mit einem Textilmantel umhüllt, der Geräusche verringert und eine gute punktgenaue Unterstützung bietet. Eine höhere Anzahl von Federn sorgt für eine bessere Ergonomie. Viele Federn vermeiden, dass Sie diese an bestimmten Körperstellen fühlen. Diese Art von Matratze bietet festen Komfort und ist gleichzeitig angenehm weich. Ein weiterer Pluspunkt ist die Langlebigkeit dieses Matratzenmodells. Wenn Sie auf der Suche nach optimaler Unterstützung und langer Haltbarkeit Ihrer Matratze sind sollten Sie sich für das bikonische Modell entscheiden. Wer sich eine bessere Schlafunabhängigkeit wünscht und ein weiches Schlafgefühl bevorzugt, entscheidet sich für die Taschenfederkernmatratze.

Latex oder Federkern: Welche Matratze wählen?

Latex oder Federkern? Beide Matratzentypen haben Ihre Vorteile und verdienen es getestet zu werden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Matratze sind, die sowohl gut für Ihre Gesundheit als auch für unserer Umwelt ist, sollten Sie sich für eine Matratze aus Naturlatex entscheiden. Naturlatexmatratzen weisen gegenüber Federkern-Matratzen darüber hinaus eine wesentlich bessere Wärmeregulierung auf. Naturlatexmatratzen wie auch Federkernmatratzen sind langlebig, wobei Latexmatratzen die Haltbarkeit der Federkernmatratz noch einmal übertreffen. Latexmatratzen haben außerdem im Hinblick auf ihre antiallergene Eigenschaft und die Schlafunabhängigkeit die Nase vorn. Preislich liegen Naturlatexmatratzen jedoch höher als Federkernmatratzen. Viele Menschen vermeiden Federkernmatratzen zudem, da sie Metall im Bett umgehen möchten. Metall kann zu Umleitungen elektromagnetischer Felder und somit zu Stress für unseren Körper führen. Die WHO hat sich im Jahr 2002 dazu geäußert und festgestellt, dass wir immer mehr künstlich erzeugten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind. Die gesundheitlichen Folgen dieser Strahlung sind nicht bewiesen, jedoch stellen viele Menschen eine Besserung ihres Wohlbefindens fest, wenn Sie metallische Gegenstände aus Ihrem Schlafzimmer entfernen. Sollten Sie noch immer zwischen Federkern und Latexmatratzen schwanken, kontaktieren Sie uns gerne über die Chatfunktion auf unserer Webseite! Unser Team berät Sie gerne. 

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden