Der Blog
von KIPLI

Die beste Matratze finden

Teilen:

Vegetation Kipli Vegetation Kipli Vegetation Kipli
Die beste Matratze finden
Vegetation Kipli

24 Jahre und vier Monate unseres Lebens verbringen wir in unserem Bett. Das ist sehr viel Zeit. Umso wichtiger ist es deshalb, die beste Matratze fĂŒr sich zu finden. Wir verraten Ihnen, wie Sie die perfekte Matratze fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse ausmachen.

Synthetische Matratzen

 90 % aller auf dem Markt erhĂ€ltlichen Matratzen sind synthetischen Ursprungs. Synthetische Matratzen sind demnach sehr beliebt. Es verwundert nicht, da diese Matratzentypen einige große Vorteile haben. Der GrĂ¶ĂŸte ist wohl ihr Preis. Synthetische Matratzen werden aus Kunststoffen aus Erdölderivaten gefertigt. Dabei handelt es sich um ein sehr gĂŒnstiges Material, was diese Matratzen sehr erschwinglich macht. Es gibt verschiedene Arten synthetischer Matratzen, welche wir Ihnen im Anschluss vorstellen. Synthetische SchaummatratzeSynthetische Schaummatratzen werden vollstĂ€ndig aus Kunststoffen aus Erdölderivaten gefertigt. Hierzu zĂ€hlen beispielsweise Memory-Schaum und Kaltschaummatratzen, aber auch synthetische Latexmatratzen. Memoryschaum-Matratzen haben die Besonderheit, dass sie die exakte Form Ihres Körpers annehmen und beim Aufstehen langsam in ihre ursprĂŒngliche Form zurĂŒckkehren. Dies kann mitunter jedoch auch ein Nachteil sein. Da sich die Matratze nach einer Druckbelastung nur langsam in die Ursprungsform zurĂŒckbewegt, finden Menschen die nachts oft die Liegeposition Ă€ndern nicht direkt die optimale Schlafposition. Je nach Raumgewicht sind synthetische Matratzen ergonomisch und bieten gute UnterstĂŒtzung. Allerdings sind beispielsweise Memory-Foam Matratzen empfindlich gegenĂŒber Hitze. In einem zu kalten Raum neigt die Memory Foam-Matratze dazu, sich zu verhĂ€rten, in einem zu warmen Raum kann sie weicher werden. Dazu kommt, dass Schaumstoffmatratzen weniger atmungsaktiv sind, weil synthetische Materialien die Luftzirkulation blockieren. Kaltschaum, synthetische Latexmatratzen und Memory-Foam sind daher nicht die besten Matratzen fĂŒr Menschen die leicht schwitzen. Synthetische Matratze sind sehr gĂŒnstig, jedoch auch von niedrigerer QualitĂ€t. Dies fĂŒhrt dazu, dass die Matratzen oft nach wenigen Jahren durchgelegen sind. Sie mĂŒssen getauscht werden. Damit sind wir bei einem weiteren negativen Punkt von Schaumstoffmatratzen: Sie sind nicht biologisch abbau- und nur selten recyclebar. Am Ende Ihres Lebens landen sie auf riesigen MĂŒlldeponien oder werden verbrannt. Sie sind damit nicht gut fĂŒr unsere Umwelt. Außerdem enthalten die KunststoffschĂ€ume zahlreiche Chemikalien und können diese potentiell schĂ€dlichen Gase in die Schlafumgebung abgeben. Sie enthalten Isocyanate und Flammschutzmittel auf phosphorsĂ€urereste Basis enthalten. Diese sind nicht nur schlecht fĂŒr die Umwelt, sondern auch fĂŒr Ihre Gesundheit. FederkernmatratzeDie Taschenfederkernmatratze ist fĂŒr einige die beste Matratze. Sie besteht aus einzelnen, elastischen, sehr dĂŒnnen, zylinderförmigen Federn. Oben und unten ist der Federkern meist mit einer Schicht synthetischem Schaumstoff versehen. Jede Feder ist mit einem Textilmantel umhĂŒllt. GerĂ€usche werden so verringert und eine gute punktgenaue UnterstĂŒtzung garantiert. Diese Art von Matratze bietet festen Komfort und ist gleichzeitig angenehm weich. Ein weiterer Pluspunkt ist die Langlebigkeit dieses Matratzenmodells. Ein negativer Punkt ist die WĂ€rmeregulierung, sowie das Vorhandensein von Metall. Die Schaumstoffschicht oben und unten weist darĂŒber hinaus dieselben Nachteile auf wie synthetische Schaummatratzen. Sie besteht aus Kunststoffen, die unter dem Einsatz zahlreicher potentiell gesundheitsschĂ€dlicher Chemikalien entstehen. Diese sind weder das Beste fĂŒr Sie noch fĂŒr unsere Umwelt.

Die beste Matratze ist eine natĂŒrliche Matratze

 Matratzen, welche sowohl gut fĂŒr uns als auch fĂŒr unsere Umwelt sind, sind Naturmatratzen. Diese werden aus möglichst natĂŒrlichen Materialien gefertigt und sind schadstoffgeprĂŒft. Am Ende ihres Lebens sind Naturmatratzen biologisch abbaubar.Die optimale Matratze ist daher eine Matratze aus nachhaltigen Materialien. Eine Bio-Matratze kann aus verschiedenen Materialien bestehen.Zum Beispiel gibt es nachhaltige Matratzen aus Naturfasern, Matratzen aus Rosshaar, Kokosmatratzen oder Naturlatexmatratzen. Diese Arten von Matratzen gehören zu den Besten, da sie nachhaltig und gleichzeitg gesund sind. Lesen Sie hier wie diese Matratzen zusammengesetzt sind, um die beste Matratze fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse zu finden. RosshaarmatratzeRosshaarmatratzen sind heutzutage selten. Sie bieten ein festes LiegegefĂŒhl, können sich jedoch auch durch Ihre ElastizitĂ€t gut der WirbelsĂ€ule anpassen. Ein punktgenaues Einsinken ist nicht gegeben. Rosshaarmatratzen sind oftmals pflegeintensiver als andere Bio-Matratzen. Zudem sind Sie nicht vegan. 

KokosmatratzeDie Basis der Kokosmatratze besteht, wie der Name schon sagt, aus Kokosfasern. Die Kokosfaser wird fĂŒr einen Matratzenkern mit Naturlatex umhĂŒllt, um den Matratzenkern formstabil zu halten und sie dabei elastisch und atmungsaktiv zu machen. Kokosfasern bieten eine hohe StĂŒtzkraft, was besonders dann geeignet ist, wenn Sie gerne fester liegen möchten. Leider gibt es bei Kokosmatratzen keine verschiedenen HĂ€rtegrade.

Die beste Matratze aus Naturlatex

 Eine sehr nachhaltige und gleichzeitig vegane Alternative bietet eine Matratze aus Naturlatex. Latex ist ein ergonomisches Material. Deshalb werden Naturlatexmatratzen auch von Physiotherapeuten und Ärzten empfohlen. Die Matratzen bestehen aus natĂŒrlichem Latex, welcher aus der Milch des Baumes Hevea Brasiliensis gewonnen wird. Naturlatexmatratzen werden aus natĂŒrlichen Materialien hergestellt und sind daher biologisch abbaubar. Deshalb ist dieser grĂŒne Aspekt ein Faktor der fĂŒr die perfekte Matratze spricht. Naturlatexmatratzen sind besonders wegen Ihrer ElastizitĂ€t, ihrer StĂŒtzkraft und Ihrer ErgonomitĂ€t sehr beliebt. Matratzen aus Naturlatex können Menschen mit RĂŒckenschmerzen Abhilfe verschaffen. Auch wenn keine Matratze RĂŒckenprobleme vollstĂ€ndig lösen kann, erlaubt die hervorragende Ergonomie von Naturlatex, den RĂŒcken wĂ€hrend des Schlafes in seiner natĂŒrlichen Position zu halten, um RĂŒcken- und Gelenkschmerzen zu bekĂ€mpfen. Qualitativ hochwertige Naturlatexmatratzen haben jedoch ihren Preis. Vor allem in FachgeschĂ€ften sind diese oftmals sehr teuer. Wer eine Naturlatexmatratze zu fairen Preisen sucht, wird bei Online Anbietern wie Kipli fĂŒndig. Kipli arbeitet ohne ZwischenhĂ€ndler und mit geringen Margen und kann Naturlatexmatratzen somit zu einem angemessenen Preis anbieten, ohne dabei die QualitĂ€t der Produkte oder die fairen Arbeitsbedingungen zu opfern. Die Matratze ist mit dem euroLATEX Label zertifiziert. Das Zertifikat weist die Fertigung der Produkte innerhalb Europas nach. Asiatischen Herstellern ist es nicht möglich, dieses Zertifikat zu erlangen. Das Label ĂŒberprĂŒft die Abwesenheit schĂ€dlicher Substanzen, wie beispielsweise chemischer DĂŒngemittel, von Schwermetallen, Lösungsmitteln, Nitrosaminen und flĂŒchtiger organischer Verbindungen. Außerdem prĂŒft euroLATEX ob der Latex unter sicheren Bedingungen transportiert und gelagert wird. In Übereinstimmung mit dem europĂ€ischen Recht bescheinigt euroLATEX zudem die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen fĂŒr aller an der Lieferkette beteiligten Mitarbeiter. Eine gute Matratze fĂŒr Sie sollte also Zertifikate wie dieses besitzen. DarĂŒber hinaus sind diese Art von Matratzen Ă€ußerst atmungsaktiv und langlebig. Sie eignen sich ebenfalls super fĂŒr Menschen die nachts schwitzen und dank Ihrer antiallergenen Eigenschaften sind diese Matratzen auch fĂŒr Allergikern gutgeeignet. Latexmatratzen haben in der Regel bis zu sieben Komfortzonen. Dies garantiert eine optimale ergonomische UnterstĂŒtzung unseres Körpers. Die beste Matratze oder einer der besten Matratzen besteht also aus Naturlatex, da diese Art von Matratze dank Ihres natĂŒrlichen Ursprungs frei von Schadstoffen und Chemikalien und somit gut fĂŒr uns und unsere Umwelt ist. Matratzen aus Naturlatex sind nachhaltig, biologisch abbaubar und Ă€ußerst langlebig.

 

Die beste Matratze Dank dem richtigen LiegegefĂŒhl

 Das Raumgewicht von Matratzen trĂ€gt zu deren QualitĂ€t bei. Je höher das Raumgewicht, desto mehr Rohstoff wurde in der Matratze verarbeitet. Je mehr Rohstoff in einer Schaummatratze verarbeitet wurde, desto elastischer und schwerer ist diese und sie ist auch nach Jahren Gebrauch noch nicht durchgelegen. Ein hohes Raumgewicht steht zudem fĂŒr eine gute UnterstĂŒtzung des Körpers und verhindert ein zu starkes Einsinken. Ein niedriges Raumgewicht hingegen, beeinflusst die RĂŒckstelleigenschaften der Matratze. Das heißt, dass die Matratze nach einer Druckbelastung nur langsam in Ihre ursprĂŒngliche Form zurĂŒckkehrt. Zu den Matratzen mit dem höchsten Raumgewicht und damit der höchsten QualitĂ€t zĂ€hlen Naturlatexmatratzen. Latexmatratzen sind schwerer als andere Schaumstoffmatratzen, was einen Hinweis darauf gibt, dass fĂŒr deren Herstellung besonders viel Rohmaterial (natĂŒrlicher Latex) verwendet wurde. Der Schaumkern von Naturlatexmatratzen enthĂ€lt weniger Luftblasen und der Schaum ist somit viel dichter. Deshalb sind Naturlatexmatratzen fĂŒr ihre besonders hohe PunktelastizitĂ€t bekannt. Achten Sie beim Kauf einer Naturlatexmatratze auf ein Raumgewicht von 65-85kg/m3. Eine Naturlatexmatratze mit einem Raumgewicht von 65-85kg/m3 hat eine Lebensdauer von circa 15 Jahren. Hier lesen Sie mehr ĂŒber die Vorteile einer Naturlatexmatratze und 10 GrĂŒnde sich fĂŒr eine Kipli Matratze zu entscheiden. 

Fazit

 FĂŒr uns ist eine Matratze aus Naturlatex die beste Matratze. Jeder Einzelne von uns trĂ€gt mit einem nachhaltigen und gewissenhaftem Kaufverhalten dazu bei, dass unsere Umwelt geschont wird. Auch fĂŒr unsere Gesundheit ist dies wichtig. Wer gesund schlafen möchte, setzt deshalb auf natĂŒrliche Alternativen und entfernt sich von auf Rohöl basierten Matratzen. Die perfekte Matratze sollte eine nachhaltige Matratze mit einer natĂŒrlichen Materialzusammensetzung sein. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass diese zertifiziert und schadstoffgeprĂŒft ist. Seien Sie sich ĂŒber die Materialeigenschaften im Klaren, um Ihren Favoriten zu finden und achten Sie auf das Raumgewicht der Matratze, da dieses einen grossen Einfluss auf die LiegequalitĂ€t hat. Wenn Sie Fragen zu unserer Bio Matratze aus Naturlatex haben besuchen Sie uns im Chat, rufen Sie uns an unter +49 (0) 32 21 22 96 570 oder schreiben uns eine E-Mail an [email protected].

Bringen Sie Natur in Ihr Zuhause!

Bettgestelle

Kipli Babymatratz

Matratzenschoner

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Icon de téléphone

Telefonisch

+4932212296570

von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:30

Icon de messagerie

Via Chat

Live-Chat

Mit unserem Kundenservice

Icon de mail

Via E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen an Werktagen innerhalb von 24 Stunden