Der Blog von Kipli

Matratze mit Natron reinigen: Einfaches Hausmittel

Teilen :

Eine Latexmatratze zu kaufen ist eine echte Investition. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese entsprechend zu pflegen und die Matratze regelmäßig richtig zu reinigen. Jeder Mensch verbringt Tag für Tag im Durchschnitt acht Stunden im Bett. Die tägliche Nutzung hinterlässt seine Spuren, auch wenn diese oft nicht mit bloßem Auge sichtbar sind. Wie also können Sie Ihre Matratze reinigen? Hausmittel sind eine schnelle und gute Lösung. Eine Möglichkeit: Die Matratze mit Natron reinigen. Was gilt es zu beachten, wenn Sie ihre Matratze reinigen? Natron als Reinigungsmittel und wie es angewendet wird. Hierzu lesen Sie im folgenden Artikel mehr.

Was vor der Reinigung zu beachten ist

Bevor Sie mit der Reinigung Ihrer Matratze beginnen sollten Sie sich alle hierfür notwendigen Produkte bereitlegen. Grundsätzlich gilt: Versuchen Sie nach Möglichkeit immer feste an Stelle von flüssigen Produkten für die Matratzenreinigung zu verwenden. Vermeiden Sie es, Wasser direkt auf die Matratze geben. Verwenden Sie stattdessen einen Waschlappen oder ein feuchtes Tuch, um Ihr Reinigungsmittel zu verteilen.

Für die Reinigung benötigen Sie also ein Tuch sowie das Reinigungsmittel Ihrer Wahl. Wir raten Ihnen, natürliche Reinigungsmittel zu bevorzugen und chemische Produkte zu vermeiden. Wir empfehlen Ihnen die Matratze immer auf ganzer Länge zu säubern und nicht nur einzelne Stellen zu behandeln. Wenn Sie keine vollständige Reinigung durchführen ist es möglich, dass an einigen Stellen Spuren zurückbleiben. Außerdem sollten Sie den richtigen Zeitpunkt wählen um Ihre Matratze zu reinigen. Wenn Sie am Ende des Tages damit anfangen, so kann Ihr Bett nicht lange genug auslüften. Daher ist es ratsam, diese Reinigung morgens zu beginnen und dann den Raum den ganzen Tag lang zu lüften. So kehren Sie abends in ein sauberes Bett zurück.

Tipp: Wählen Sie einen Tag an dem die Sonne scheint. Die warme Luft sorgt dafür dass die Matratze schnell trocknet. Regentage sind aufgrund der erhöhten Luftfeuchtigkeit nicht geeignet.

Matratze mit Natron reinigen

Wir empfehlen verschiedene Produkte natürlicher Herkunft für die Matratzenreinigung.

 

Reinigen mit Natron

Eine Matratze absorbiert den Schweiß den wir nachts ausstoßen. Dies kann zu unangenehmen Gerüchen führen. Für ein echtes Gefühl der Sauberkeit ist es daher wichtig ein Produkt für die Reinigung zu finden, das schlechte Gerüche bekämpft. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Matratze mit Natron reinigen können.

Natron eignet sich bestens zum Reinigen Ihrer Matratze. Dieses Produkt ist nicht nur natürlich, sondern beseitigt auch Gerüche und nimmt Feuchtigkeit auf.

Streuen Sie für die Reinigung eine feine Schicht des Pulvers auf die gesamte Matratze. Anschließend arbeiten Sie das Pulver mit einer kleinen Bürste in die Matratze ein und lassen es 5 Stunden einwirken. Am Ende des Tages können Sie mit einem Staubsauger das überschüssige Pulver entfernen. Ein guter Trick für den Alltag.

Für das entfernen hartnäckiger Flecken wie Blut, Urin oder Übergebenem, mischen 3 Esslöffel Natron mit zwei Esslöffeln heißem Wasser. Geben Sie die Paste anschließend auf den Fleck indem Sie diesen mit einem Tuch abtupfen. Lassen Sie die Masse anschließend einwirken und saugen Sie die Überreste des Pulvers nach dem Trocknen mit einem Staubsauger auf.

Reinigen mit Backpulver

Wie obenstehend erläutert, können Sie Ihre Matratze mit Natron reinigen. Anstelle des Natrons können Sie aber auch Backpulver für die Reinigung Ihrer Matratze verwenden. Natron sowie auch Backpulver werden als Hausmittel zur Reinigung verwendet und beide Produkte unterscheiden sich nur gering. Natron ist ein natürliches Salz (Natriumhydrogencarbonat).

Backpulver hingegen besteht aus Natron und einer Säure, wie zum Beispiel Zitronen- oder Weinsteinsäure. Zusätzlich enthält Backpulver noch ein natürliches Trennmittel. Das kann Mais-, Reis- oder Weizenstärke sein. Als Reinigungsmittel im Haushalt haben Natron und Backpulver dieselbe Wirkung.

Sie möchten Ihre Matratze mit Backpulver reinigen? Gehen Sie demnach genauso vor, wie bei der Reinigung Ihrer Matratze mit Natron. Geben Sie das Backpulver auf Ihre gesamte Matratze und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Am Ende des Tages können Sie das Pulver mit dem Staubsauger absaugen.

Wirkung von Backpulver als Reinigungsmittel

Eine Matratze mit Natron reinigen: Das funktioniert deshalb so gut, da das Pulver Körperflüssigkeiten, die wir nachts verlieren, binden. Für die Entfernung von Flecken mit Natron oder Backpulver mischen Sie das Pulver mit heißem Wasser. Dadurch entsteht eine Lösung die Flecken und Verunreinigungen aus der Matratze herauslösen. Nach dem Trocknen kann der Schmutz so einfach aufgesaugt werden.

Allgemein sollte die Reinigung Ihrer Matratze ein regelmäßiger Reflex sein. So können Sie die Lebensdauer Ihrer Kipli Matratze erhöhen und ein frisches Schlafgefühl genießen.

Teilen :

Ähnliche Artikel

  • Lyocell: Was ist das eigentlich?

  • Mehr Nachhaltigkeit im Alltag: Unsere Lieblingsmarken

Espace pro
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Noch
Fragen?

Wir helfen Ihnen
gerne weiter

Am
Telefon

+49 (0) 32 21 22 96 570

Montag bis Freitag von

von 9:30 bis 18:30

Via
Chat

Chatten Sie live

mit unserem deutschsprachigen

Kundenservice

 

Via
E-Mail

[email protected]

Wir antworten Ihnen

schnellstmöglich

Warenkorb speichern